Skip to main content

850er Rundgang

Von Mai bis August 2024 werden soge­nannte 850er Rundgänge durch das Stadt­zentrum mit histori­schen Erläute­rungen durch die Glo-Bi ag durchgeführt. 

Hinter der Glo-Bi ag stehen Dominik Gloor und Adrian Billerbeck und der Zusatz ag steht für Arbeitsgruppe.

Der Rundgang ist kostenlos und dauert rund 90 Minu­ten. Keine Anmeldung erforderlich.

Termine 2024

Die Termine 2024:

Start vor dem Heimatmuseum

SA: 11. Mai 

| 10 & 14 Uhr 

SA: 25. Mai 

| 10 & 14 Uhr 

SO: 09. Juni

| 10 & 14 Uhr 

SA: 22. Juni

| 10 & 14 Uhr 

SA: 06. Juli

| 10 & 14 Uhr 

MI: 17. Juli

KEIN RUNDGANG! Dieser Termin wurde irrtümlicherweise im Kalender und  Jahresprogramm publiziert. Das richtige Datum lautet SA: 17. August

SA: 17. August

| 10 & 14 Uhr  |  neu eingesetztes Datum

SA: 31. August

| 10 & 14 Uhr


Historische Führungen

Mit geführten Rundgängen durch das historische Zentrum Reinachs («850er-Rundgänge») sollen unbekannte, spannende, lustige und/oder inspirierende Aspekte der Reinacher Geschichte an zentralen Orten der Gemeinde erläutert werden. Die Führungen finden ab Mai bis August 2024 vor dem Rynach Fescht an mehreren Wochenenden statt. Das Konzept wird von Dominik Gloor und Adrian Billerbeck, die unter dem Namen «Glo-Bi» viele solche Führungen anbieten, erarbeitet. Sie werden auch die physischen Rundgänge durchführen und an den definierten Standorten ihre Erläuterungen unter Verwendung von Bildmaterial (in Form von A1-Helgen) geben. Das Bildmaterial stammt von der Ernst-Feigenwinter-Stiftung, die aus der von ihr verwalteten Sammlung historisches Material über die Gemeinde Reinach zur Verfügung stellt. Ein 850er-Rundgang dauert jeweils rund 90 Minuten und ist kostenlos.


2024 05 12 Rundgang 1
2024 05 12 Rundgang 2
2024 05 12 Rundgang 3
2024 05 12 Rundgang 4
2024 05 12 Rundgang 5
2024 05 12 Rundgang 6
2024 05 12 Rundgang 7
2024 05 12 Rundgang 8
2024 05 12 Rundgang 9

Inhalte des geführten Rundgangs

Während der physischen Rundgänge sollen folgende örtliche und inhaltliche Schwerpunkte gesetzt werden:

1. Kirchgasse
historischer Hintergrund Reinachs, erste Siedlungsspuren, erste urkundliche Erwähnung; Etter von Reinach, Einwohner; Reinacher Kirchgemeinde

2. Ernst Feigenwinter-Platz
Die Person Ernst Feigenwinter, Reinacher Familien; Bürgergemeinde Reinach; Reinacher Bauernhäuser

3. Dorfbrunnen beim Café Grellinger
Dorfplatz und Brunnen; Gaststätten (Schlüssel, Ochseneck, Rössli); Dorfplatz und Hauptstrasse; landwirtschaftliche Berufe in Reinach; Birsigtalbahn und heutige Tramsituation

4. Ecke Brunngasse | Schneidergasse (rostige Telefonkabine)
Tagelöhner | Tauner in Reinach; Siedlungsentwicklung ausserhalb des Etters

5. Schulgasse, Gemeindeplatz, Brauerei
Alte Dorfschule; Gemeindehaus; Politik Reinach; Neugestaltung des Gemeindezentrums und Umgebung; Dorfbrauerei

6. Raiffeisenbank und Strittgässli
Kuryhaus; Alter Dorfbach; Strittgässli

7. Ziegelgasse via Friedhof
Friedhof an der Ziegelgasse als künftiger Stadtpark; Geschichte der Ziegelgasse; Kirchgasse


Wochenblatt-Artikel vom 25.4.2024 über unseren 850er Rundgang von Caspar Reimer 


Digitale Erläuterungen

Um die Erinnerung an das Jubiläumsjahr im öffentlichen Raum nach 2024 zu erhalten, soll der Rundgang auch nach dem Jubiläumsjahr für die Bevölkerung und auswärtige Interessierte erlebbar bleiben. Der Rundgang wird dann mit einer Führung in digitaler Form mittels Smartphones möglich sein. Dabei können an den Haltepunkten der Führung QR-Codes die Historie des Ortes mit einem Smartphone erlebbar machen. Mit einer App, welche z.B. auf der Homepage der Gemeinde Reinach heruntergeladen werden kann, wird der Rundgang gestartet.
Der Rundgang kann später auch über die im Jubiläumsjahr angesprochenen Orte hinaus erweitert werden. So wären z.B. das Erdbebenkreuz, die Quartiere Surbaum und Aumatt sowie Reinach Nord mit seiner prähistorischen und römischen Vorgeschichte oder auch das Gewerbegebiet Kägen und der Rebberg gut dokumentierbar.
Das Digitalisierungsvorhaben setzt auf dem Konzept des Rundgangs auf, soll aber mit einem im grafischen Bereich tätigen Unternehmen nach dem Rynach Fescht im Detail geplant und umgesetzt werden.

Unterstützt durch